Inhaltsstoffe des eLiquid's

Inhaltsstoffe der eLiquid's

 
Inhaltsstoffe
 
 
 
Symbol_-_Puzzle_34
1) 1,2-Propylenglycol E 1520
     CAS: 57-55-6
 
2) Glycerin E 422
     CAS: 56-81-5
 
3) Reinstwasser
     CAS:7732-18-5
 
4) Aromastoffe
     EU Aromen Verordnung 1334/2008.
 
4.1) Additive
     Zusatzstoff-Richtlinie 1333/2008 dazu
     2003/114/EC (als Zusatz zur Richtlinie 95/2/EC)
 
5) ggf. Nikotin
     HHCAS: 54-11-5
 

1) 1.2-Propylenglycol E 1520

Summenformel: C3H8O2
CAS: 57-55-6
Propylenglykol (1,2-Dihydroxypropan, E1520) ist eine klare, farblose, nahezu geruchlose und stark hygroskopische Flüssigkeit. Sie wird beispielsweise verwendet bei der Herstellung von Zahnpasta, Haftcreame, Bodylutionen und Kaugummi und seit neuestem sogar beim Futterzusatz für Milchkühe, Pferde usw.. Propylenglykol findet auch in professionellen Nebelmaschinen Anwendung. Es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und trägt auch die Bezeichnung E 1520. Die antimikrobielle Wirksamkeit macht einen Einsatz weiterer Konservierungsmittel überflüssig. Das (PG) Propylenglykol ist der beste Geschmacksträger und bietet beim Dampfen einen intensiven und klaren Geschmack, bei dezenter Dampfentwicklung. 
Funktion:
Neben der für elektrische Zigaretten sehr wichtigen Eigenschaft, Aromastoffe zu binden, ist diese Substanz aber auch für den Dampf der E-Zigarette verantwortlich. 
 

2) Glycerin E 422

Summenformel: C3H8O3
CAS: 56-81-5
Glycerin, 1,2,3-Propantriol, Glycerol, E422 ist die einfachste Form eines dreiwertigen Alkohols. Glycerin ist bei Raumtemperatur eine farb- und geruchlose, dickflüssige und hygroskopische Flüssigkeit, die süßlich schmeckt. Als Lebensmittelzusatzstoff findet Glycerin als Feuchthaltemittel, etwa bei Medicamenten, Kaugummi, Datteln, Marshmellow oder Süßwaren Anwendung. Hier trägt es die Bezeichnung E 422.
Funktion:
In einer elektrischen Zigarette ist die Hauptfunktion von Glycerin, dem Propylenglykol-Nebel mehr Standfestigkeit zu geben. (VG) Glycerin hat eine sehr starke Dampfentwicklung, wobei der Geschmack (je nach Aroma) dezenter wirkt, als beim Propylenglykol. Durch Glycerin verflüchtigt sich der Dampf einer eZigarette nicht so schnell.
 

3) Aqua purificata PhEur

Summenformel: H2O
CAS:7732-18-5
Aqua purificata PhEur oder auch als Reinst -Wasser bezeichnet ist ein besonders gereinigtes Wasser. Herkömmlichen Wasser, wie es in der Natur vorkommt beinhaltet noch Mineralstoffe, sowie Bakterien, wobei hingegen pharmazeutischem Reinst -Wasser keine Fremdstoffe mehr beinhaltet. Gereinigtes Wasser wird in der Pharmazie für die Herstellung von Arzneimitteln verwendet.
Funktion:
Die Hauptfunktion von Reinstwasser ist die Flussfähigkeit von Glycerin und Propylenglykol zu erhöhen.
 

4) Aromastoffe

Nach Europäischen Aromen Verordnung 1334/2008.
Der Geschmack des Dampfes wird durch die Aromen und durch das gegebenenfalls enthaltene Nikotin bestimmt. Wir nutzen "nur" Aromen aus den oben angegebenen Verodnungen und Richtlinien. Diese Aromen werden alle nach GMP / DAB / PHEUR / USP / FCC Standards Produziert.
 

4.1) Additive

Der Zusatzstoff-Richtlinie 1333/2008 dazu 2003/114/EC (als Zusatz zur Richtlinie 95/2/EC)
auch Hilfsstoffe oder Zusatzstoffe genannt, sind Stoffe, die dem Liquid in geringen Mengen zugesetzt werden, um bestimmte Eigenschaften zu erreichen oder zu verbessern. Der Geschmack des Dampfes wird durch Zusatzstoffe im Liquid und durch das gegebenenfalls enthaltene Nikotin bestimmt.
 

Ethylmaltol

Summenformel: C7H8O3
CAS: 4940-11-8
Ethylmaltol ist ein kristallines Pulver, dass in Propylengykol gelöst wird. Ethyl Maltol ist ein Geschmacksverstärker und Süßer, der zum Süßen oder auch zum Abrunden von herben Aromen verwendet wird. Ebenso wie Sucralose süßt Ethylmaltol zwar auch, aber nicht annähernd so stark. 
Funktion:
Es rundet Aromen ab und nimmt harsche Töne aus dem Geschmack. Hoch Dosiert hat Ethyl Maltol hat einen Geschmack nach Zuckerwatte.
 

Vanillin

Summenformel: C8H8O3
CAS:121-33-5 
Vanillin wird zum Beispiel als Beimengung in Vanillinzucker verwendet und als Aromastoff für Lebensmitteln wie Speiseeis, Backwaren und Schokolade verkauft. Daneben wird Vanillin als Aroma zur Geschmacksverbesserung von Pharmazeutika und Vitaminpräparaten genutzt.
Funktion:
Vanilin wird auch in kleinen Mengen zur Abrundung und Fixierung unser Aromen und Liquids verwendet.
 

Ethanol

Summenformel: C2H5OH
CAS: 64-17-5
Ethanol ist eine farblose, leicht entzündliche Flüssigkeit mit charakteristischem, würzigem Geruch. Umgangssprachlich wird es als Alkohol bezeichnet. Bekannt ist Ethanol vor allem als Trinkalkohol, der als Anteil in Genussmittel (z. B. Bier, Wein und Likör) klassifiziert wird.
Funktion:
Zum Lösen von div. Aromen und Zusatzstoffe wie pharm.Mentholkristalle oder Tabak-Absolute.
 
Symbol_22_-_Toxisch

5) ggf. Nikotin

Summenformel: C10H14N2
HHCAS: 54-11-5
Nikotin, auch Nicotin, ist ein Alkaloid, das vorwiegend in der Tabakpflanze vorkommt. ("Nikotina tabacum"). Reines Nikotin ist bei Zimmertemperatur eine farblose, ölige Flüssigkeit, die sich an der Luft rasch braun färbt. Die pharmakologische Auswirkung von Nikotin beruht auf Stimulierung nikotinischer Acetylcholin Rezeptoren in vegetativen Ganglien. Nikotin fördert die Adrenalinausschüttung beschert dem Gehirn eine erregende Wirkung. Während die zentral erregende Wirkung zu psychischer und physischer Nikotinabhängigkeit führt, beruht die wesentliche gesundheitsschädliche Wirkung von Nikotin auf einer durch Stimulierung sympathischer Ganglien bewirkten Verengung von Blutgefäßen und daraus resultierender arterieller Hypertonie, Thrombosen und signifikant erhöhtem Risiko für Myokardinfarkt und inschämischen Insult (Schlaganfall). Beachten Sie, dass Nikotin in unseren Liquids die einzigen toxikologischen Stoffe sind. Bitte beachten Sie auch die Warn und Sicherheitshinweise.